Klassensieg in der Oberliga / Kronau erreicht Aufstiegswettkampf zur 2.Bundesliga

 

Mit einem klaren 5:0 Sieg gegen den KKS Königsbach in der Oberliga Baden beendeten am 17. Januar die Luftgewehrschützlinge von Kurt Hillenbrand als ungeschlagener Tabellenführer die Saison 15/16. Die erste Luftgewehrmannschaft des SSV Kronau kann somit beim kommenden Aufstiegswettkampf am 20. Februar den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga möglich machen.

 

Im Abschlussduell legte ein überragender Steffen Hillenbrand mit 395 Ringen erneut die Bestmarke und blieb auch nach dem siebten Wettkampf bei allen Paarungen siegreich. Mit einem Durchschnitt von 390,7 Ringen führt Steffen Hillenbrand die Kronauer Bestenliste vor Christian Butz mit 387,5 Ringen. Christian Butz erzielte beim letzen Saisonduell mit 389:385 Ringen auf Startplatz zwei den Einzelpunkt für Kronau. Ralf Hillenbrand auf Rang drei punktete mit 379:375 Ringen. Régis Roeckel konnte auf Platz vier mit 383:373 Ringen beinahe mühelos für den SSV siegen. Auch Romy Sinn lies auf Position fünf mit 391 Ringen dem Gegner keine Chance und erzielte Einzelpunkt Nr.5 für Kronau.

 

Die Mannschaft des SSV Kronau dominierte von Beginn an die Oberliga Baden und darf nun als verdienter Tabellenerster (14:0 Punkte) zum Aufstiegswettkampf nach Pforzheim. Mit dabei auch der Tabellenzweite aus Bauerbach, die mit 12:2 Punkten als zweite badische Mannschaft um den begehrten Platz in der 2.Bundesliga Südwest wetteifern. Insgesamt werden am 20. Februar im Landesleistungszentrum Pforzheim elf Teams um die beiden Aufstiegsplätze kämpfen.