Knappe Niederlage der 1. Mannschaft gegen SSVG Brigachtal

 

Auf Position eins konnte Larissa Weindorf ihr Match gegen den für Brigachtal startenden Ungarn Peter Sidi nur zu Beginn ausgeglichen gestalten. Der erfahrene Exweltmeister kam jedoch nach einer Neun im ersten Schuss immer besser in den Wettkampf und leistete sich nur noch einen Fehlschuss. Am Ende gewann er mit 398 zu 394 Ringen. Die zweite Paarung verlor unser Junioren-Nationalschütze Max Brau gegen die Olympiateilnehmerin Selina Gschwandtner mit 392 : 395 Ringen. Die Niederlage war jedoch knapper als es die Ergebnisse aussagen. Selina Gschwandtner hatte in der letzten Serie mit drei knappen 10,0 dreimal Glück. Dieses stand Max Braun nicht zur Seite, für ihn zeigte die Anlage zweimal die 9,9 und einmal die 9,8, so ging auch dieser Punkt nach Brigachtal. Einen überragenden Sieg schaffte wiederum Steffen Hillenbrand. Gegen Nathalie Loser stand diese Partie zur Halbzeit, nach je zwei 99er Serien für beide, unentschieden. In der dritten Serie legte Steffen eine perfekte 100er Serie vor. Dieser hatte die Brigachtalerin nur eine 95er-Serie entgegen zu setzen. Steffen schloss mit einer weiteren 99er Serie ab und gewann souverän mit 397 Ringen zu 392 Ringen seiner Gegnerin. Auf Position vier erwischte unsere erst 16 Jahre alte Nachwuchsschützin Lana Wurster einen schlechten Start. Schon von Beginn an kam sie gegen Kerstin Kohler in Rückstand. Nach drei Neunern zu Beginn konnte sie sich zwar stabilisieren und mit 96 Ringen die erste Serie abschließen, doch legte ihre Gegnerin perfekte 100 Ringe vor. Diesen Rückstand wollte Lana vehement aufholen und konnte den Wettkampf in der zweiten Serie mit 97 Ringen zu ebenfalls 97 Ringen ihrer Kontrahentin auch ausgeglichen gestalten. Die Zehner wollten bei ihr jedoch nicht wie gewohnt fallen. So ging am Ende auch dieser Einzelpunkt zum 1 : 3 nach Brigachtal. Somit konnte auch der klare Sieg von Melanie Ebend gegen Anita Mangold die  knappe 2 : 3 Niederlage gegen den SSVG nicht abwenden.

 

Der SSVG Brigachtal wahrte mit diesem Sieg gegen uns, die Möglichkeit an den Aufstiegswettkämpfen für die 1. Bundesliga teilzunehmen. Unsere Mannschaft und Brigachtal sind in der letzten Saison aus dieser abgestiegen und zählen aktuell zusammen mit dem SSV Schopp und dem SV Fenken zu den Favoriten für einen möglichen Aufstieg in die höchste Deutsche Klasse. Alle vier Mannschaften sind in den ersten drei Wettkämpfen gegeneinander angetreten. Der SV Fenken ging bei diesen Spitzenbegegnungen mit 6 . 0 Punkten jeweils als Sieger hervor und steht an der Tabellenspitze. Brigachtal, Schopp und Kronau haben sich gegenseitig die Punkte abgenommen und somit jeweils nur einmal gesiegt. Die beste Ausgangsposition für die Vizemeisterschaft, die zur Teilnahme an den Aufstiegskämpfen zur 1. Liga berechtigt, hat der SSV Kronau mit 9 : 6 Einzelpunkten, gegenüber Brigachtel mit

6 : 9 und Schopp mit 5 : 9 Einzelpunkten.


Dempster Christenson Amerikameister

 

 

 

Dempster Christenson, Schütze unserer 1. Mannschaft, gewann am Sonntag in Guadalajara/Mexiko die "Continental American Championship" (kontinentale Meisterschaft von Süd-, Mittel- und Nordamerika). Nachdem er im Vorkampf mit 626, 7 Ringen einen neuen "Amerikanischen Qualifikationsrekord" aufstellte, setzte er sich auch im Finale mit neuem Amerikarekord (248,5 Ringe) durch. Damit verteidigte er erfolgreich seinen Titel von 2014. Verbunden mit diesem Sieg ist ein Quotenplatz für sein Heimatland USA, der zum Start bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio berechtigt.

 


2. Wettkampftag der zweiten Mannschaft des SSV endete mit zwei Siegen

 

 

 

Am 04.11.2018 musste die zweite Mannschaft des SSV zu ihrem dritten und vierten Wettkampf beim KKS Hambrücken antreten.

 

Im ersten Wettkampf ging es gegen die Hausherren. Thomas Heuschober musste nach seinen Ergebnissen aus dem ersten beiden Wettkämpfen, auf Position 1 antreten. Er hatte als Gegnerin Nadine Baumann. Mit 394 Ringen zu 382 Ringen konnte Thomas die Begegnung für sich entscheiden. Christian Butz, welcher auf Position 2 gegen Stefan Leibold ins Rennen ging konnte mit 389 zu 383 Ringen auch für sich entscheiden. Auch Damla Eray auf der dritten Position konnte ihren Punkt mit 392 zu 387 gegen Nina Baumann für sich verbuchen. Benjamin Butz muss nach seinen 40 Wettkampfschüssen gegen Laura-Ann Becker ins Stechen, da beide 384 Ringe erzielt hatte. Im Stechen konnten Benjamin eine 10 erzielen und sicherte sich somit den vierten Einzelpunkt. Norman Götzinger war auf Position 5 für den SSV am Start. Er konnte sich mit 375 zu 374 gegen Marvin Müller durchsetzen und konnte so zum 5:0 auch seinen Punkt beisteuern.

 

 

 

Am Mittag ging es dann zum zweiten Wettkampf gegen die dritte Mannschaft des KKS Königsbach. Hier gelang den Schützen des SSV ein 4:1 Erfolg, welcher sich aber erst in den letzten Schüssen ergab. Norman hatte in diesem Match auf Postion 5 371 Ringe erzielt. Seine Gegnerin Annika Ruff kam am Ende auf 370, da sie in der letzten Serie ungewöhnlich viele Ringe liegen ließ. Benjamin auf Position 4 konnte im Vergleich zum Morgen etwas drauf packen und konnte sich mit 389 zu 383 gegen Jonas Sigmund durchsetzen. Auf der dritten Position erzielte Damla Eray 387 Ringe und es sah lange so aus, als ob das nicht reichen sollte. Aber auch hier waren die letzten Schüsse entscheidend, so dass Robin Fäßler seinen Punkt noch abgeben musste. Auf der Position zwei hingegen hatte Christian mit 390 zu 382 Ringen seinen Punkt relativ früh gesichert. Für Thomas begann der zweite Durchgang denkbar ungünstig. Durch eine relativ schlechte erste Serie hatte sich Laura Schreck, welche mit dem Optimum von 100 Ringen begonnen hatte einen Vorsprung herausgearbeitet. Trotz einer Aufholjagd in drei weiteren Serien reichte es zum Schluss „nur“ zu einem 388 : 390. Somit ging dieser Punkt an den KKS Königsbach.

 

 

 

Mit diesen beiden Siegen belegt die zweite Mannschaft des SSV nun in der Oberliga nach vier Wettkämpfen den zweiten Platz mit 6 : 2 Punkten.

 

 

 

Die nächsten beiden Wettkämpfe finden am 02.12.2018 in Ispringen statt.

 


Sieg und Niederlage zum Oberligaauftakt für die zweite Mannschaft des SSV

 

 

 

Zum Saisonauftakt hatte die zweite Mannschaft des SSV am 14.10.2018 die Mannschaften des KKS Bauerbach, KKS Ispringen und des KKS Plankstadt in der eigenen Vereinsanlage zu Gast.

 

 

 

Das erste Match war gleich gegen die erfahrene Mannschaft des KKS Bauerbach.  Auf Position 1 durfte unsere Lana Wurster an den Start gehen. Sie hatte die erfahrene Julia Schäfer als Gegnerin. In einer spannenden Begegnung setzte sich Julia mit einem Ring gegen Lana durch und gewann mit 391 zu 390. Auch auf der zweiten Position ging die Begegnung knapp mit einem Ring verloren. Hier musste sich Melanie Ebend Kerstin Jänsch geschlagen geben. In der dritten Begegnung standen sich Ralf Hillenbrand und Kathrin Bänzer gegenüber. Diese Paarung ging eindeutig mit 380 zu 386 an Kathrin. Auch auf Position vier ging der Punkt relativ eindeutig an den KKS Bauerbach. Hier hatte Benjamin Butz mit 379 zu 385 von Jacqueline Hückel das Nachsehen. Den Ehrenpunkt sicherte sich Thomas Heuschober auf Position 5 mit einem souveränen Ergebnis von 395 Ringen gegen Franziska Veit, welche auf 377 Ringe kam. Somit ging die erste Begegnung mit 1:4 an den KKS Bauerbach.

 

 

 

Das zweite Match an diesem Tag wurde gegen die Mannschaft des KKS Plankstadt ausgetragen. Hier hatten unsere Schützen etwas mehr Glück auf ihrer Seite und gewannen mit 3:2 Einzelpunkten. Auf Position 5 konnte sich Thomas gegen seine Gegnerin Kerstin Meyer mit 388 zu 386 Ringen durchsetzen. Benjamin musste sich auch im zweiten Match geschlagen geben. Trotz einer Steigerung unterlag er mit 383 zu 385 Ringe von Coco de With. Ralf hatte auch im zweiten Durchgang das Glück nicht auf seiner Seite und unterlag mit 378 zu 379 Ringe von Andreas Pinter. Melanie hingegen fand im zweiten Durchgang besser in ihr Match und konnte sich klar mit 388 zu 383 von Steffen Lochert durchsetzen. Auf der ersten Position schaffte es Lana mit 394 zu 385 Ringen ihren Punkt gegen Nicole Lampert nach Hause zu bringen.

 

 

 

Mit dem Sieg und der Niederlage findet sich die zweite Mannschaft nun im Mittelfeld wieder. Weiter geht es mit dem nächsten Wettkampftag am 04.11. in Hambrücken.

 


Rückblick auf das Jugendturnier des SVV Rauenberg und auf den Kreisjugendpokal des Sportschützenkreis 11

 

 

 

Am Wochenende vom 30.09.2018 fand das diesjährige Jugendturnier beim SVV Rauenberg statt.

 

Die Jugendabteilung des SSV war mit zwei Schützen vertreten. Seinen ersten Auftritt in einem Wettkampf hatte Alexander Lißke, der in der Kategorie Lichtgewehr an den Start gehen durfte. Trotz seines Wettkampfes außerhalb der eigenen Standanlage schaffte Alexander es mit seinen Wertungsdurchgängen von 154 und 168 den 1. Rang zu belegen.

 

 

 

Die zweite Vertreterin vom SSV Kronau war Lana Wurster, welche in der Jugendklasse antrat. Sie erzielte in ihren zwei besten Durchgängen 197 und 196 Ringe und belegte damit ebenfalls den 1. Platz.

 

 

 

 

 

Am 20.10.2018 wurde durch den Sportschützenkreis 11 der alljährliche Kreisjugendpokal in Philippsburg ausgetragen. Daran nahmen eine Schülermannschaft des SSV Kronau und Lana Wurster im Bereich der Jugend teil. Lana Wurster konnte den Wettkampf souverän mit 393 Ringen für sich entscheiden.

 

 

 

Die Schülermannschaft des SSV mit den Schützen Lea und Alexander Lißke sowie Mariella Pascariello absolvierten ihren ersten Wettkampf mit dem Luftgewehr und konnten den dritten Platz der vier teilnehmenden Mannschaft erzielen.

 

Die beste Platzierung unserer drei Schüler schaffte Lea, die es auf 151 Ringe brachte. Alexander und Mariella kamen beide auf 131 Ringe.

 

 

 

Die Verantwortlichen der Jugendarbeit freuen sich über den schönen Einstand der drei Schüler und die sehr konstante Leistung von Lana. Macht weiter so.

 


Jugendarbeit des SSV Kronau gewinnt den 3. Platz des H&N Förderpreis

 

 

 

Auf der diesjährigen Deutschen Meisterschaft, wurde die Jugendarbeit des SSV Kronau von der Firma Haendler & Natermann ausgezeichnet.

 

Die Firma Haendler & Nattermann hatte wie in den Jahren zuvor einen Förderpreis ausgeschrieben. Nachdem der SSV Kronau im letzten Jahr einen Anerkennungspreis bei der Ausschreibung gewinnen konnte, wurde er dieses Jahr mit dem 3. Platz prämiert. Insgesamt gab es 31 Vereine aus dem Bundesgebiet, welche sich beworben hatten. Der SSV Kronau und insbesondere die Jugendabteilung, bedankt sich bei der Firma H&N für die Prämierung, welche am 25.08.2018 im Ausstellungszelt der Firma H&N stattgefunden hatte.

 

Stellvertretend für den SSV Kronau hatte Thomas Heuschober, welcher auch die Bewerbung in die Wege geleitet hat, den Scheck von Herrn Siemens dankend entgegengenommen. Ebenfalls wohnte der Ehrung der Vizepräsident Jugend, Stefan Rinke, der Auszeichnung bei und gratulierte. Neben dem Scheck gab es auch noch einige Präsente von der Firma H&N sowie der Deutschen Schützenjugend, welche die Schützenjugend des SSV dankend entgegennahm.

 


Die Deutschen Meisterschaften im Rückblick

 

 

 

In diesem Bericht will die Jugendabteilung einen kleinen Rückblick auf die Teilnehmer bei der DM im Jahre 2018 nehmen.

 

Von der Jugend des SSV waren dieses Jahr Jak Thissen, Xander Joa und Lana Wurster mit dabei. Aus Mannschaftszusammenschlüssen starteten für den SSV außerdem Antonia Mattes und Larissa Weindorf.

 

 

 

Jak Thissen durfte dieses Jahr zum ersten Mal die Olympiaanlage als Sportler betreten. Jak hatte sich im KK 3x20 und mit dem Luftgewehr qualifizieren können. Bei beiden Starts kam Jak leider nicht auf sein mögliches Leistungsniveau heran.

 

 

 

Xander Joa hatte sich mit dem Luftgewehr in den Wettbewerben Luftgewehr und Luftgewehr 3-Stellungskampf qualifiziert. Außerdem startete er beim RWS Shooty-Cup für den Badischen Verband zusammen mit Laura Schernek im Gewehrbereich. Zusammen mit den beiden Pistolenschützen konnten sich Laura und Xander im Vorkampf des Shooty-Cups für das Finale der besten acht Verbände qualifizieren. Für das Finale losten sich die Sportler die Spitzenschützen Sabrina Hößel und Andreas Fix, welche dann zusammen 20 Finalschüsse abgeben mussten. Beide Spitzenschützen wurden ihrem Ruf gerecht und brachten das Team aus Baden letztlich auf den zweiten Platz.

Im 3-Stellungskampf mit dem LG hätte es besser für Xander laufen können, so wurde es ein 8. Platz. Zwei Tage später machte er es dann aber mit dem Luftgewehr im Stehend deutlich besser. Er startete im ersten der drei Durchgängen der Schüler und setzte sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes bei den männlichen Schülern. Nachdem dann alle männlichen Schüler ihre Wettkämpfe absolviert hatten, stand es fest: Xander belegte den dritten Platz.

 

 

 

Lana Wurster startete dieses Jahr bei der DM in insgesamt vier Disziplinen. Im KK Liegendkampf kam sie nicht richtig in den Wettkampf und sie beendete den Wettkampf mit 575 Ringen im Mittelfeld des Teilnehmerfeldes.

Beim KK 3-Stellungskampf, bei welchem sie für den SV Karlsbad startete, kam sie auf 568 Ringe was für sie das Saisonbestergebnis war und kam auf den 9. Platz. Im Luftgewehr 3-Stellungskampf sah es lange Zeit gar nicht schlecht aus, aber eine eher durchwachsene letzte Serie im Stehend verhinderte ein deutlich besseres Ergebnis. Mit 591 Ringen belegte sie am Ende den 10. Platz in der Einzelwertung. Leider stand für die Mannschaft am Ende auch der undankbare vierte Platz fest.

 

Larissa Weindorf welche im Luftgewehr 3-Stellungskampf für den SSV Kronau am Start war, erreichte mit 595 Ringen den 1. Platz in der Jugendklasse weiblich.

Mit dem Luftgewehr zum Abschluss der Wettkämpfe lief es dann aber wieder besser. Wieder gefestigt nach dem Vortag, hatte Lana zwei starke erste Serien. In der dritten folgte eine etwas Schwächere bevor sie in der vierten wieder an die ersten beiden Serien anknüpfen konnte. Am Ende standen für Lana 410,5 Ringe, was für sie den 8 Einzelplatz bedeutete. In der Mannschaft zusammen mit Antonia Mattes und Larissa Weindorf reichte es dieses Mal aber mit der Mannschaft zum zweiten Platz.

 

 

 

Da Xander und Lana zum Ende der DM sich doch noch beide über eine Medaille freuen konnten, gab es auch einen Grund zum freudigen Hüpfen.