Gelungener Auftakt in der 2. Bundesliga Luftgewehr

 

 

 

Die Kronauer Mannschaft um Trainer Kurt Hillenbrand konnte dieses Jahr durch unsere Jugendschützen Lana Wurster und ihre Teamkollegin Larissa Weindorf sowie Max Braun verstärkt werden. Beim Auftaktkampf am vergangenen Wochenende konnte auch unser amerikanischer Schützenkollege Dempster Christenson an den Start gehen.

 

Beim ersten Wettkampf ging es gegen Gastgeber Fenken. Es wurde richtig spannend und die Ergebnisse waren bei beiden Mannschaften auf höchstem Niveau. Auf Position 1 konnte Larissa mit sehr starken 394 Ringen leider ihren Punkt gegen die Australierin Sampson mit  396 Ringen nicht holen. Auf Position 2 blieb Dempster mit 390 leider unter seinen eigenen Erwartungen  und verlor gegen 392 Ringe seiner Gegnerin Perty. Marissa Gregori schoss auf Position 3 391 Ringe für Kronau was gegen 396 auch nicht zum Punkten reichte. Steffen Hillenbrand hatte einen richtig guten "Lauf" und schoss sagenhafte 397 Ringe, doch auch sein Gegner schoss mit perfekten zwei 100er Serien an, so dass es lange nicht nach einem klaren Punkt aussah. Am Ende erreichte Abt 393 Ringe und dieser Punkt ging an den SSV. Max Braun auf Position 5 machte sich zu seinem Geburtstag am Wettkampftag selbst ein Geschenk und schoss sehr starke 395 Ringe, was gegen 388 zum 2. Punkt reichte. Am Ende unterlag der SSV mit einem knappen 2:3 gegen Fenken. Das Mannschaftsergebnis Kronaus war 3 Ringe höher als das von Fenken und mit 1967 Ringen das höchste der ganzen Liga an diesem Wettkampfwochenende.

 

 

 

Der zweite Kampf gegen den SV Schopp war mit insgesamt 1961 Ringen ebenso gut und auf Bundesliganiveau. Die Mannschaft trat in gleicher Aufstellung an. Die Ergebnisse: Larissa wiederrum souverän und sehr stark 395, Dempster steigerte sich auf 394, Marissa 388, Steffen 390 und Max 393. Der Gegner aus Schopp war in allen 5 Positionen jeweils nur wenige Ringe schlechter. Am Ende gewann Kronau überlegen mit 5:0.

 

 

 

In der Tabelle stehen wir aktuell auf dem 3. Platz. Mit diesen Ergebnissen kann trotz der knappen Niederlage gegen Fenken das Unternehmen Wiederaufstieg gelingen!

 

 

 

Der Mannschaft herzliche Glückwünsche. Weiter so!!

 

 

 

Nächstes Wochenende beginnt auch die 2. Mannschaft die Saison in der Oberliga. Jetzt schon einmal "Gut Schuß".

 

 

 

Termine:

 

 

 

13.10.2018             Heimkampf Oberliga

 


Kronau zurück in der Bundesliga

 

Es ist perfekt, die Luftgewehrmannschaft des SSV Kronau wird die Saison 16/17 wieder in der 2. Bundesliga Südwest bestreiten. Bei den Relegationswettkämpfen am vergangenen Samstag, den 20. Februar in Pforzheim schaffte das Team von Kurt Hillenbrand als beste Mannschaft den direkten Wiederaufstieg in die 2.Bundesliga.

Der für den SSV Kronau startende US Amerikaner Dempster Christenson setzte bei den zwei Ausscheidungswettkämpfen mit Weltklasseresultaten von 399 und 398 Ringen die absolute Bestmarke und führte die Kronauer Teamkollegen mit weiteren Topergebnissen zum Erfolg. Steffen Hillenbrand sorgte mit 2 x 392 Ringen wie gewohnt für konstante Bestleistung. Mit im Team der Wiederaufsteiger Christian Butz, der mit 392 und 388 Ringen seinen Erfolgsbeitrag leistete. Mit einem grandiosen Saisonabschluss beschenke sich ein stetig verbessernde Thomas Heuschober, der mit 390 und 387 Ringen die Mission Wiederaufstieg erfolgreich mit begleitete.  Mit 390 und 383 Ringen sorgte Ralf Hillenbrand für das unbezwingbare Mannschaftsgesamt von 3911 Ringen. Auf Rang zwei der insgesamt elf Mannschaften schaffte der SV Buch mit 3901 Ringen den Klassenerhalt in der 2.Bundesliga Südwest.

 

Der Sportschützenverein 1926 e.V. Kronau beglückwünscht seine Mannschaft für den Wiederaufstieg und bedankt sich bei allen Schützen, Betreuern und Fans für die Unterstützung.


Aufstiegswettkampf zur Bundesliga
Die erste Luftgewehrmannschaft des SSV Kronau reist am kommenden Samstag, den 20. Februar zur den Aufstiegswettkämpfen nach Pforzheim. Durch den Sieg in der Oberliga Baden (wir berichteten) kann das Kronauer Team den direkten Wiederaufstieg in die 2.Bundesliga möglich machen. Mit dabei auch der Tabellenzweite aus Bauerbach, die mit 12:2 Punkten als zweite badische Mannschaft um den begehrten Platz in der 2.Bundesliga Südwest wetteifern. Insgesamt werden am 20. Februar im Landesleistungszentrum Pforzheim elf Teams um die beiden Aufstiegsplätze kämpfen.

Wir wünschen dem Trainer und der Mannschaft hierzu viel Erfolg.