Nächsten Termine:

 

Jugendtraining:

Jedem Dienstag und Donnerstag 18-20 Uhr

 

Samstag 09.04.16 Kreismeisterschaften:
LG 3 Stellung, Armbrust 10m, KK 50m Auflage in Kronau
Sonntag 10.04.16 Kreismeisterschaften;
KK liegend in Hambrücken/Bretten
Freitag 15.04.16
Monatsversammlung, 20:00 Uhr im Schützenhaus

Abschlusswettkampf der AEV Wettkampfrunde / Kronauer Schüler behaupten Führungsrolle

 

 

 

Mit dem Abschlusswettkampf am 23.04.16 in Philippsburg wurden die Kronauer Schülerschützen ihrer Favoritenrolle gerecht und bestätigten mit den abschließenden Einzelleistungen die Tabellenführung der Luftgewehrliag. Die für den SSV Kronau startende Larissa Weindorf ging über die sechs Wettkampfe als führende Schützin in den Endkampf und bestätigte mit 196 Ringen den Gesamtsieg. Auch Lana Wurster schaffte mit 193 Ringen den sicheren zweiten Tabellenplatz vor der Mannschaftskollegin Antonia Mattes (184 Ringe) auf Platz drei. Auf Platz vier der Gesamtwertung folgt als bester männlicher Starter der Kronauer Xander Joa mit 180 Ringen. Rang fünf, ebenso von Kronau besetzt, sicherte sich Robin Siegmund mit 168 Ringen. Jak Thiessen blieb beim Abschlusswettkampf etwas unter seinen Möglichkeiten und belegt mit einem Schnitt von 160,7 Ringen Platz sieben. Bei den Jugendschützen konnte Lorenz Mächtel mit einem Schnitt von 340,6 Ringen den sechsten Rang im Einzelklassement aus der Vorrunde bestätigen.

 

Schützenfest an Christi Himmelfahrt mit Schießen für Jedermann / Jugend- und Schülerschießen

 

 

 

Der Förderverein der Kronauer Sportschützen lädt alle Ortsvereine, sowie die Bevölkerung aus Kronau und Umgebung sehr herzlich zu seinem traditionellen Waldfest am 05.05.2016 (Him­melfahrtstag) beim Schützenhaus ein. Neben den traditionellen Ortsmeisterschaften und Schießen für Jedermann gibt es erneut ein Jugend- und Schülerschießen (9 – 16 Jahre) bei dem es tolle Pokale zu gewinnen gibt.

 

 

 

Die Siegerehrung der Mannschafts- und Einzelsieger beim Schießen um die Orts­meister­schaften wird gegen 18.00 Uhr erfolgen.

 

 

 

Neben dem abwechslungsreichen Programm bieten wir unseren Gästen Kesselfleisch, Steaks und Würstchen vom Grill, heiße Wurst, Pommes frites, Kaffee und Kuchen sowie allerlei erlesene Getränke, u.a. Fassbier (Export, Pils und Weizenbier) an.

 

 

 

Der Sportschützenverein 1926 e.V. Kronau wünscht allen Gästen und Hobby­schützen im Voraus einen angenehmen Aufenthalt im Kreise der Kronauer Schützenfamilie.

 

 

 

Sportschützenverein 1926 e.V. Kronau

 

 

 

 

 

Schüler- und Jugendschießen

 

 

 

Schüler von 9 – 12 Jahren

 

Jugend von 13 – 16 Jahren

 

Einzelwertung je Klasse (Schüler / Jugend)

 

Teamwertung (2 Personen, Schüler und/oder Jugend)

 

 

 

Geschossen wird mit dem Übungswehr (Infrarotzielführung ohne Altersbeschränkung)

 

5 Schuss Probe

 

10 Schuss Wertung

 

 

 

 

 

Ortsmeisterschaften 2016 im Kleinkaliber­schießen

 

 

 

1. Teilnahmeberechtigung

 

Ortsvereine, Clubs, Firmen und sonstige Personengruppen. Vier Schützen (Mindestalter: 16 Jahre) bilden eine Mannschaft. Es können auch mehrere Mann­schaften ge­meldet werden. Schützen, die nach 2008 aktiv in einer Mannschaft eines Schützenvereins an Rundenwettkämpfen oder Meisterschaften teilgenommen haben, sind nicht startberechtigt. Ein Schütze darf nicht für mehrere Mannschaften starten. Bei Feststellung eines unberechtigten Starts muss der betreffende Schütze und seine Mannschaft disqualifiziert werden.

 

 

 

2. Waffenart

 

Kleinkaliber auf 50 m Entfernung, Anschlag liegend aufgelegt. Je Schütze 5 Wertungsschüsse auf 10er-Ring-Scheibe, vorher bis zu 5 Probeschüsse.

 

 

 

3. Schießzeit

 

05. Mai 2016, 10.00 - 17.30 Uhr.

 

Anmeldung zwischen 10.00 und 17.00 Uhr.

 

 

 

4. Siegerehrung

 

Unmittelbar nach Beendigung des Schießens und der Auswertung (ca. 18:00-18:30 Uhr): Für die drei besten Mannschaften werden Pokale vergeben. Die drei besten männlichen und weiblichen Einzelschützen werden mit Medaillen bzw. Plaketten ausgezeichnet.

 

 

 

5. Startgeld

 

Das Startgeld für das Schießen um die Ortsmeisterschaften beträgt 15,- Euro je Mannschaft.

 

 

 

Wir wünschen allen Teilnehmern "GUT SCHUSS"!

 

 

 

Kreismeisterschaften 2016 / Vier Titel im Kleinkaliber

 

 

 

Mit insgesamt zwei Mannschafts- und zwei Einzeltitel im Wettbewerb Kleinkaliber 3x20 gingen erneut allen Titelränge bei den Kreismeisterschaften nach Kronau. Bei den Herren siegte Steffen Hillenbrand mit 289 Ringen vor Christian Butz mit 287 Ringen und Frank Köstel aus Odenheim mit ebenfalls 287 Ringen. Zusammen mit Daniel Hillenbrand (279 Ringe) konnte die Mannschaft des SVV Kronau abermals Gold erzielen. Bei den Senioren erreichte Kurt Hillenbrand mit 280 Ringen als bester Starter den Einzelsieg vor seinem Mannschaftskollegen Bruno Schmitteckert mit 278 Ringen. Mit im Team auch Ulrich Wittek der mit 248 Ringen seinen Beitrag zum Gesamtsieg der Mannschaft beitrug.

 

 

 

Kronauer Schützennachwuchs setzt Maßstab / Abschluss der AEV Wettkampfrunde
Nach insgesamt sechs Wettkämpfen in der Luftgewehr Schülerklasse setzen die beiden
Kronauer Nachwuchsteams den Maßstab. Allen voran die für Kronau startende Larissa
Weindorf die am vierten Wettkampftag mit 200 von 200 möglichen Ringe für Furore sorgte.
Mit durchschnittlich 197,5 Ringe war dies für Larissa eine überragende Saison. Mit kaum
minderer Leistung folgt hier Lana Wurster die insgesamt bei drei Wettkämpfen mit 198
Ringen persönliche Bestleistung absolvierte und mit einem Durchschnittsresultat von 195,8
Ringen zu den Leistungsträgern im Sportkreis 11 Bruchsal zählt. Rang drei im
Einzelklassement nimmt Antonia Mattes, ebenfalls für den SSV Kronau am Start, mit 185,3
Ringen ein. Joa Xander (Kronau II) folgt auf Rang vier mit 184,8 Ringen. Die
Mannschaftskollegen Jak Thiessen (162,7 Ringe) und Robin Siegmund (161,7 Ringe) folgen
hier auf den Einzelgängern sechs und sieben. In der Mannschaftswertung der Schülerklasse
führt nach Abschluss der Saison Kronau I mit 3472 Ringen vor Kronau II mit 3055 Ringen
und der SGi Östringen mit 2676 Ringen. Beide Kronauer Teams werden nunmehr beim
Badischen Schüler Cup im August zum Leistungsabgleich auf Landesebene antreten.
Hierzu schon jetzt viel Erfolg.
Auch im Wettbewerb der Jugendklasse konnten die beiden Kronauer Starter sich in die Top
10 einreihen. Bester Kronauer Starter war hier Lorenz Mächtel mit durchschnittlich 345,3
Ringen und Platz 7. Rang 10 für Kronau erkämpfte sich Colin Schmidt mit 321,0 Ringen.
Erfolgreicher Start in die Kleinkaliber Wettkampfsaison
Mit einem klaren Sieg in der Verbandsklasse Süd startet die Kleinkalibermannschaft des
SSV Kronau in die neue Wettkampfsaison 2016. Mit insgesamt 1668 Ringen bezwang das
Dreierteam aus Kronau die Gäste aus Königsbach (1539 Ringe) deutlich. Bester Kronauer
Einzelakteur war hier Benjamin Butz mit 562 Ringen vor den Kollegen Daniel Hillenbrand
(556 Ringe) und Alexander Widelski (550 Ringe). Bereits am 03.April reist die Mannschaft
des SSV Kronau nach Odenheim zum nächsten Kräftemessen in der Badischen
Verbandsliga.
Hierzu wünscht der Verein "Gut Schuß".

 

 

Jahreshauptversammlung der Sportschützen

 

Mit der Jahreshauptversammlung des Sportschützenverein 1926 e.V. Kronau am
vergangenen Freitag, den 11. März 2016 schauen die Verantwortlichen bereits nach vorne
um im 90. Jubiläumsjahr die zahlreichen sportlichen- und gesellschaftlichen Aufgaben zu
meistern. Zuvor hatte die Mitgliederversammlung durch die einstimmige Entlastung der
Vorstandschaft die Vertrauensbasis erneuert.
Oberschützenmeisterin Daniela Wurster gab zum Auftakt der Versammlung einen Bericht
über das abgelaufene Sport- und Geschäftsjahr. Dabei konnte Sie zahlreiche sportliche
Höhepunkte wie die erfolgreiche Feldarmbrust WM der Familie Hillenbrand in Ulan-Ude
(Russland) sowie den Deutschen Meistertitel von Lana Wurster aufreihen. Gekrönt wurde die
erfolgreiche Saison durch den direkten Wiederaufstieg der Luftgewehr Mannschaft in die
2.Bundesliga Südwest. Auch viele Einsätze und Investitionen rund ums Schützenhaus
wurden gemeistert. Das traditionellen Schützenfest am Vatertag, die Summer-End-Party und
zahlreiche Arbeitseinsätze sind unvermeidliche gemeinnützige Aktionen. Im Bereich des
Kleinkaliberschießstandes haben die Arbeiten zur Installation einer modernen elektronischen
Scheibenanlage begonnen. Über die finanzielle Situation gab nachfolgend die Kassiererin
Brigitte Hillenbrand detailliert Auskunft, während Klaus Ginser als beauftragter Kassenprüfer
eine lückenlose und korrekte Buchführung attestierte. Über die Jugendarbeit berichtete
Thomas Heuschober, der aktuell mit 8 Nachwuchsschützen für die neue Saison die Weichen
gestellt hat. Dabei konnte man durch Kooperationen mit Mannheim, Edingen/Eberbach
sowie mit Neudorf und Östringen im Schüler-, Jugend- und Juniorenbereich schlagkräftige
Teams formieren. Über die erfolgreiche Mission Wiederaufstieg in die 2. Luftgewehr
Bundesliga berichtete Teamleiter Kurt Hillenbrand. Mit 14:0 Mannschaftspunkten und einem
10 Ringe Vorsprung bei den jüngsten Aufstiegswettkämpfen kehrt die erste Kronauer
Luftgewehrformation wieder in die 2.Bundesliga Südwest zurück. Insgesamt 9 Schützen
hatte Kurt Hillenbrand im Einsatz wobei Steffen Hillenbrand als Konstante alle Begegnungen
der abgelaufenen Saison gewinnen konnte. Ziel für die neue Saison ist der Klassenerhalt,
der mit noch etwas mehr Trainingsaufwand machbar erscheint.
Im Anschluss an die Berichte gab OSM Daniela Wurster einen Ausblick auf das kommende
Sport- und Geschäftsjahr. Neben dem Klassenerhalt in der Luftgewehr Bundesliga, steht die
Mitgliedergewinnung im Fokus. Das 90. Vereinsjubiläum wird am 15.10.16 mit einer
Hubertusmesse und Ehrungsabend gefeiert.
Vor dem offiziellen Ende der Jahreshauptversammlungen konnten durch OSM Wurster und
Schützenmeister Franz Block folgende Personen für den lückenlosen Besuch der
Monatsversammlungen geehrt werden: Helmut Butz, Klaus Ginser, Walter Hillenbrand,
Brigitte Hillenbrand, Steffen Hillenbrand, Thomas Heuschober, Rosa Haag, Karl-Wilhelm
Hahn, Ulrich Wittek, Herta Stork, Sabine Butz, Daniele Wurster und Udo Hoffner.
Auftakt der Kreismeisterschaften / Sechs Titelgewinne mit dem Luftgewehr
Mit der Disziplin Luftgewehr starteten die Kronauer Sportschützen in die bis April
andauernden Kreismeisterschaften im Sportschießen. In der Schützenklasse siegte Ralf
Hillenbrand (392 Ringe) vor seinem Bruder Steffen Hillenbrand (390 Ringe) und Frank Köstel
(Odenheim) mit 388 Ringen. Zusammen mit Christian Butz (386 Ringe) siegte die
Mannschaft Kronau I vor Odenheim und Kronau II (Benjamin Butz, Daniel Hillenbrand,
Manuel Ossfeld). Elias Moch konnte in der Jugendklasse als bester Kronauer Starter mit
356 Ringen die Bronzemedaille gewinnen sowie mit der Mannschaft (Lorenz Mächtel, Colin
Schmidt) die Silbermedaille erzielen. Weiteres Mannschaftssilber für Kronau gab es in der
Juniorenklasse, während Julius Vieth in der Altersgruppe A mit 385 Ringen Einzelsilber
erreichte. Die Seniorenschützen des SSV Kronau schafften sogleich alle Medaillenränge in
der Mannschafts- und Einzelwertung. Einzelgold ging hier an Peter Scherz (384 Ringen) und
Walter Hillenbrand mit 369 Ringen.
In der Schülerklasse starteten die Kronauer Nachwuchstalente für den Kooperationspartner
SV Mannheim-Rheinau. Lana Wurster siegte im Mannschaftswettbewerb und gewann mit
192 Ringen zudem Einzelsilber. Jak Thissen (Mannschaftszweiter) wurde bei den
männlichen Schülerschützen mit 170 Ringen ringgleich zum Gewinner der Goldmedaille
neuer Vizemeister.

Kronau zurück in der Bundesliga

 

 

 

Es ist perfekt, die Luftgewehrmannschaft des SSV Kronau wird die Saison 16/17 wieder in der 2. Bundesliga Südwest bestreiten. Bei den Relegationswettkämpfen am vergangenen Samstag, den 20. Februar in Pforzheim schaffte das Team von Kurt Hillenbrand als beste Mannschaft den direkten Wiederaufstieg in die 2.Bundesliga.

 

 

 

Der für den SSV Kronau startende US Amerikaner Dempster Christenson setzte bei den zwei Ausscheidungswettkämpfen mit Weltklasseresultaten von 399 und 398 Ringen die absolute Bestmarke und führte die Kronauer Teamkollegen mit weiteren Topergebnissen zum Erfolg. Steffen Hillenbrand sorgte mit 2 x 392 Ringen wie gewohnt für konstante Bestleistung. Mit im Team der Wiederaufsteiger Christian Butz, der mit 392 und 388 Ringen seinen Erfolgsbeitrag leistete. Mit einem grandiosen Saisonabschluss beschenke sich ein stetig verbessernde Thomas Heuschober, der mit 390 und 387 Ringen die Mission Wiederaufstieg erfolgreich mit begleitete.  Mit 390 und 383 Ringen sorgte Ralf Hillenbrand für das unbezwingbare Mannschaftsgesamt von 3911 Ringen. Auf Rang zwei der insgesamt elf Mannschaften schaffte der SV Buch mit 3901 Ringen den Klassenerhalt in der 2.Bundesliga Südwest.

 

 

 

Der Sportschützenverein 1926 e.V. Kronau beglückwünscht seine Mannschaft für den Wiederaufstieg und bedankt sich bei allen Schützen, Betreuern und Fans für die Unterstützung.

 

 

 

 

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung
Der Sportschützenverein 1926 e.V. lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am
11.März 2016 um 19:00 Uhr ins Schützenhaus ein.
Anträge zur Versammlung sind bis zum 29. Februar 2016 schriftlich bei der 1. Vorsitzenden
Daniela Wurster einzureichen.
Aufstiegswettkampf zur Bundesliga
Die erste Luftgewehrmannschaft des SSV Kronau reist am kommenden Samstag, den 20.
Februar zur den Aufstiegswettkämpfen nach Pforzheim. Durch den Sieg in der Oberliga
Baden (wir berichteten) kann das Kronauer Team den direkten Wiederaufstieg in die 2.
Bundesliga möglich machen. Mit dabei auch der Tabellenzweite aus Bauerbach, die mit 12:2
Punkten als zweite badische Mannschaft um den begehrten Platz in der 2.Bundesliga
Südwest wetteifern. Insgesamt werden am 20. Februar im Landesleistungszentrum
Pforzheim elf Teams um die beiden Aufstiegsplätze kämpfen.

Wir wünschen dem Trainer und der Mannschaft hierzu viel Erfolg.

3. AEV Wettkampf / Kronauer Schülerschützen setzen Bestmarke
Auch beim dritten Durchlauf der Aufbau-, Erfahrungs- und Vorbereitungswettkämpfe (AEV-
Wettkämpfe) der Schüler- und Jugendschützen setzten die Kronauer Schülerschützen die
Bestmarke. Allen voran Larissa Weindorf mit 197 von 200 möglichen Ringen sowie Lana
Wurster mit 192 Ringen. Zusammen mit Antonia Mattes (182 Ringe) erreichte die erste
Kronauer Schülermannschaft insgesamt 571 Ringe und dominerte das Feld der
Kreismannschaften. Die zweite Schüler Luftgewehrformation aus Kronau folgte mit 518
Ringen. Hier zeigte Joa Xander mit 184 Ringen das beste Einzelresultat, während Jak
Thissen mit 177 Ringen seine persönliche Bestleistung erneut steigern konnte. In der
Jugendklasse konnte Robin Mächtel mit 350 Ringen ebenso seine Bestleistung steigern und
rangiert unter den 15 Einzelschützen auf dem 5. Tabellenplatz.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Kreisoberliga / Sieg zum Saisonabschluss
Mit einem 4:1 Sieg in der Kreisoberliga gegen den Verfolger KKS Zeutern beendete der SSV
Kronau die Luftgewehr Saison 15/16 auf dem vierten Tabellenplatz. Für die Kronauer
Einzelpunkte auf heimischer Standanlage sorgten Myriam Bender mit 381:373 Ringen, Kurt
Hillenbrand mit 376:360 Ringen, Walter Hillenbrand mit 374:370 Ringen und Jürgen Moch
mit 360:349 Ringen. Der Tabellensieg hing an die ungeschlagene Mannschaft der SGi Östringen.

 

Klassensieg in der Oberliga / Kronau erreicht Aufstiegswettkampf zur 2.Bundesliga

 

 

 

Mit einem klaren 5:0 Sieg gegen den KKS Königsbach in der Oberliga Baden beendeten am 17. Januar die Luftgewehrschützlinge von Kurt Hillenbrand als ungeschlagener Tabellenführer die Saison 15/16. Die erste Luftgewehrmannschaft des SSV Kronau kann somit beim kommenden Aufstiegswettkampf am 20. Februar den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga möglich machen.

 

 

 

Im Abschlussduell legte ein überragender Steffen Hillenbrand mit 395 Ringen erneut die Bestmarke und blieb auch nach dem siebten Wettkampf bei allen Paarungen siegreich. Mit einem Durchschnitt von 390,7 Ringen führt Steffen Hillenbrand die Kronauer Bestenliste vor Christian Butz mit 387,5 Ringen. Christian Butz erzielte beim letzen Saisonduell mit 389:385 Ringen auf Startplatz zwei den Einzelpunkt für Kronau. Ralf Hillenbrand auf Rang drei punktete mit 379:375 Ringen. Régis Roeckel konnte auf Platz vier mit 383:373 Ringen beinahe mühelos für den SSV siegen. Auch Romy Sinn lies auf Position fünf mit 391 Ringen dem Gegner keine Chance und erzielte Einzelpunkt Nr.5 für Kronau.

 

 

 

Die Mannschaft des SSV Kronau dominierte von Beginn an die Oberliga Baden und darf nun als verdienter Tabellenerster (14:0 Punkte) zum Aufstiegswettkampf nach Pforzheim. Mit dabei auch der Tabellenzweite aus Bauerbach, die mit 12:2 Punkten als zweite badische Mannschaft um den begehrten Platz in der 2.Bundesliga Südwest wetteifern. Insgesamt werden am 20. Februar im Landesleistungszentrum Pforzheim elf Teams um die beiden Aufstiegsplätze kämpfen.

 

 

 

Landesliga / Siegreicher Saisonabschluss

 

 

 

Auch die zweite Kronauer Luftgewehrformation krönte Ihren Saisonabschluss in der Landesliga Südwest mit einem erneuten Mannschaftssieg. Beim SSV Karlsbad siegte Kronau II mit 1:4 Punkte. Allen voran wieder war Thomas Heuschober der mit 389:380 Ringen den wichtigen Zähler auf Startplatz 1 für Kronau erzielte. Damla Eray auf Rang zwei punktete ebenso mit 384:378 Ringen während Benjamin Butz knapp mit 381:382 Ringen den einzigen Zähler an die Gäste abgab. Weiter für den SSV siegreich waren Alexander Widelski mit 387:363 Ringen und Julius Vieth mit 378:367 Ringen.

 

 

 

Nach Abschluss der insgesamt sieben Wettkämpfe rangiert die Mannschaft des SSV Kronau mit 12:2 Punkten auf dem sicheren zweiten Tabellenplatz. Der Ligasieg ging hier an die Mannschaft des SC Mörsch, die sich somit für die Oberliga Baden beweisen dürfen.

 

 

 

 

 

Badische Jugendliga zu Gast in Kronau
Am kommenden Samstag, den 21.11.2015 trifft sich die Badische Jugendliga mit insgesamt
10 Mannschaften in Kronau zum Auftakt der Ligasaison 15/16. Für den SSV Kronau werden
Julius Vieth und Elias Moch zusammen mit drei Schützen aus Walldorf an den Start gehen.
Der Turniertag beginnt um 9:15 in der Kronauer Luftgewehrhalle und endet mit dem letzten
Durchgang um 15:15. Das Gastgeberteam Kronau/Walldorf trifft um 11:00 Uhr auf die SGi
Östrinen und tritt um 15:15 gegen den KKS Königsbach an. Besucher aus Kronau und

Umgebung sind herzlich willkommen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt

 

 

Landesliga Südwest / Pflichtsieg in Neudorf
Die zweite Kronauer Luftgewehrformation erzielte in Neudorf einen 3:2 Pflichtsieg und
schaffte nach dem vierten Wettkampftag der Landesliga Südwest den Sprung auf den
zweiten Tabellenplatz. Bester Einzelschütze war erneut Benjamin Butz mit 386 Ringen der
auf Startplatz eins den ersten Einzelpunkt für Kronau sicherte. Weitere Zähler für Kronau
kamen von Alexander Widelski mit 379:359 Ringen auf Position vier und Daniel Hillenbrand
mit 377:355 Ringen auf dem Startplatz fünf.
Im nächsten Ligadurchgang am 29.11.2015 empfängt der SSV Kronau Schlusslicht
Karlsruhe. Hierzu wünscht der Verein "Gut Schuß".

 

Schützennachwuchs startet erfolgreich die die Wettkampfrunde
Beim Auftakt der Aufbau- und Erfahrungswettkämpfe (AEV) der Schüler- und
Jugendschützen gelang den Kronauer Nachwuchstalenten mit zwei Siegen ein gelungener
Start.
In der Altersklasse der Schülerschützen erzielte das Team von Jugendleiter Thomas
Heuschober mit insgesamt 507 Ringen einen mühelosen Sieg beim Gastgeber Zeutern mit
385 Ringen. Bester Kronauer Einzelschütze war hier Joa Xander mit 185 Ringen.
Bei den Jugendschützen konnte das Kronauer/Mannheimer Kooperationsteam sich mit 587
Ringen auf heimischer Standanlage deutlich von der SGi Östringen absetzten. Für Aufsehen
sorgte hier die Kronauerin Lana Wurster mit einer Glanzleistung von 198 Ringen. Larissa
Weindorf folgte beim SSV Kronau mit ebenso überragenden 195 Ringen.
Herzlichen Glückwunsch.
Landesliga Südwest / Kronauer Luftgewehrschützen machen weiteren Schritt in Richtung
Tabellenspitze.
Mit einem 1:5 Sieg beim SSV Keltern streben die Kronauer Luftgewehrschützen weiter an
die Spitze der Landesliga Südwest. Thomas Heuschober konnte auf Position eins seine
Topform erneut abrufen und gewann sein Duell mit souveränen 389:373 Ringen. Auf Platz
drei präsentierte sich auch Manuel Oßfeld in Siegeslaune und holte mit sehr guten 384:377
Ringen den Zähler für Kronau. Weiter sorgten Benjamin Butz (379:370 Ringe) und Julius
Vieth (377:370 Ringe) mit Ihren Einzelsiegen für den Kronauer Gesamtsieg.
Zum Abschluss der Ligasaison am 24. Januar 2016 muss das Kronauer Team beim Verfolger
SV Karlsbad nochmals Maß nehmen. Hierzu wünscht der Verein bereits jetzt schon viel
Erfolg.

 

Oberliga Baden / Positive Halbzeitbilanz

 

Mit zwei weiteren Siegen in der Oberliga Baden am vergangenen Sonntag bleibt die Kronauer Luftgewehrmannschaft ungeschlagener Tabellenführer. Nach einem klaren Matchgewinn gegen den Gastgeber aus Reihen zu Beginn des zweiten Wettkampftages schaffte das Kronauer Team im zweiten Durchgang erst durch einen Zittersieg gegen den KKS Ispringen den vierten Saisonsieg in Folge.

 

Steffen Hillenbrand führte das Team im ersten Durchgang als bester Einzelschütze mit 392 Ringen  zum mühelosen 4:1 Punktesieg gegen den KKS Reihen. Die weiteren Punkte erzielten Thomas Heuschober mit 383:379 Ringen, Ralf Hillenbrand mit 388:382 Ringen und Régis Roeckel mit 384:367 Ringen. Mit weitaus mehr Widerstand kämpften die Kronauer Luftgewehrathleten beim zweiten Match des Tages gegen den KKS Ispringen. Nach dem regulären Durchgang stand es 2:1 für Kronau während die finale Entscheidung bei zwei Remis auf das nachfolgende Stechschießen vertagt wurde. Zuvor konnte ein wiederum siegreicher Steffen Hillenbrand (393 Ringe) auf Position eins und Régis Roeckel (389Ringe) auf Position fünf die zwei Kronauer Zähler erringen. Christian Butz blieb an diesem Tag hinter seinen Möglichkeiten zurück und musste einen weiteren Zähler mit 385:392 Ringen dem Gegner überlassen. Beim ersten Stechschießen auf Rang drei unterlag Thomas Heuschober (383 Ringe) mit einer Neun womit der KKS Ispringen zum 2:2 Punktegleichstand aufgeholt hatte. Folglich mussten die Starter auf Rang vier beim zweiten Stechschießen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Ralf Hillenbrand (383 Ringe) bewies erneut seine mentale Stärke und entschied mit einer Zehn im ersten Steckschuss die Partie zu Gunsten des SSV Kronau zum 3:2 Endstand.

 

Die Mannschaft von Kurt Hillenbrand bleibt damit zur Saisonmitte ungeschlagener Tabellenführer (8:0 Mannschaftspunkte) gefolgt vom KKS Bauerbach und der SG Tell Edingen mit jeweils 6:2 Mannschaftspunkten. Die nächsten Gegner am 6. Dezember heißen dann Edingen und Hüffenhardt, derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz.



Kronau erzielt ersten Sieg in der Kreisoberliga

 

Beim dritten Saisondurchgang schaffte das Kronauer Kreisoberligateam die Wende und erzielte zu Hause gegen den KKS Oberöwisheim den ersten Mannschaftssieg. Daniel Hillenbrand erzielte dabei mit 380 Ringen die Tagesbestleistung und den ersten Zähler für den SSV. Weitere Einzelpunkte erzielten Robin Günther mit 373:369 Ringen und Ulrich Wittek mit 357:353 Ringen zum 3:2 Endstand. Die Kronauer Mannschaft rückt damit vom Tabellenende zwei Ränge weiter zur Tabellenmitte. Der nächste Wettstreit in der Kreisoberliga ist am 21.11. beim Zweitplatzierten SGi Östringen.


Kronauer Aufholjagd in der Landesliga

 

Im dritten Durchgang der Landesliga Südwest erzielte die zweite Kronauer Luftgewehrmannschaft gegen den KKS Hambrücken den zweiten Saisonsieg. Die Tagesbestleistung bot an diesem Tag ein überragender Benjamin Butz mit 393 Ringen und dem klaren Punktgewinn auf Position drei gegen Hanna Schneider mit 368 Ringen. Damla Eray ebenso in Bestform holte auf Platz zwei mit 390 Ringen einen weiteren Einzelzähler für Kronau. Manuel Ossfeld und Alexander Widelski machten jeweils mit 381 Ringen den Sieg perfekt.

 

Mit dem zweiten Sieg der laufenden Ligasaion zählt das Kronauer Team nunmehr 4:2 Mannschaftspunkte und reiht sich mit drei weiteren Mannschaften hinter dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer Mörsch in die Tabelle ein. Die nächste Aufgabe für die Luftgewehr-Formation Kronau II  wartet am 14.11.15 beim SV Neudorf. Hierzu wünscht der Verein  viel Erfolg.



Oberliga zu Gast beim SSV Kronau

 

Der Sportschützenverein Kronau ist am kommenden Sonntag, den 25. Oktober 2015 Gastgeber beim Auftaktmatch in der Oberliga Baden. Die Luftgewehrmannschaft Kronau I erwartet um 9:30 Uhr den KKS Hambrücken I und um 15:00 Uhr muss sich der Gastgeber ggen den KKS Bauerbach I messen. Dazwischen wird noch der KKS Königsbach gegen Bauerbach und Hambrücken antreten.

 

Gäste aus Kronau und Umgebung sind herzlich willkommen, die Wettkämpfe live an den Monitoren mit zu verfolgen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.


Sieg und Niederlage zum Auftakt der Luftgewehr Landesliga

 

Zum Start der Luftgewehr Ligasaison am 4. Oktober musste sich das Kronauer Team gegen den SC Mörsch mit 2:3 geschlagen geben. Die Punkte für Kronau erzielten Christoph Petry mit 385:379 Ringen und Thomas Heuschober mit 388:374 Ringen.

 

Beim zweiten Durchgang der Luftgewehrrunde am vergangenen Sonntag, den 18. Oktober bezwangen die Kronauer Landesligisten sodann die Gäste vom SV Odenheim nach Stechschießen mit 3:2. Auf den Startplätzen zwei und vier führten die Kronauer Christoph Petry mit 384:361 Ringen und Manuel Ossfeld mit 378:372 Ringen zum 2:2 Gleichstand. Die Gäste punkteten dabei auf Position fünf gegen Alexander Widelski mit 374:381 Ringen sowie mit dem Kaderschützen Frank Köstel auf Stand 1 gegen einen sehr starken Kronauer Thomas Heuschober mit 394:392 Ringen. Benjamin Butz erzielte nach dem Remis mit 382 Ringen beim ersten Stechschuß eine Zehn und sorgte damit für den Kronauer Sieg.

 

Am 1. November wartet für die Mannschaft Kronau II dann die nächste Aufgabe beim Lokalderby gegen den KKS Hambrücken. Hierzu wünscht der Verein viel Erfolg.



Summer-End-Party mit Das Trio im Schützenhaus

 

Der Sportschützenverein Kronau lädt ein zur 1. Summer-End-Party mit der Band Das Trio. Am Samstag, den 26.09.2015 ab 20:00 Uhr spielen im Kronauer Schützenhaus Holger Bechtler (Sammy Goes Nuts), Alexander Dörr (Grombacher) und Torsten Schroff (Randstein/Cola5) zusammen als "Das Trio" Musik aus den 60er bis hin zu Hits aus der Gegenwart. Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl sorgen die Kronauer Sportschützen mit Cocktails, Pulled Pork sowie weiteren Speisen und Getränke.



Lana Wurster gewinnt Deutsche Meisterschaft und Shooty Cup / Christian Butz mit Rekordergebnis / Empfang im Schützenhaus

 

(München/Kronau) Die Kronauer Schülerschützin Lana Wurster gewinnt bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen in München-Hochbrück den Einzelwettbewerb im Luftgewehr 3-Stellungskampf mit sagenhaften 590 Ringen und führte in der Kooperation mit der SG Tell Edingen das Schülerteam zudem zur Silbermedaille.  In der Disziplin Luftgewehr ebenso erfolgreich konnte Lara mit 192 Ringen, diesmal in der Kooperation mit dem SV Mannheim Rheinau, erneut Mannschaftssilber erzielen. Zuvor schaffte Lana Wurster im Rahmen der Deutschen Meisterschaft im Team Baden den Gewinn des RWS Shooty Cup und zählt somit zur erfolgreichsten Kronauer Teilnehmerin bei der diesjährigen DM.

 

Beim RWS Shooty Cup treten jeweils zwei Pistolen- und Gewehrschützen, die sich im Vorfeld auf Landesebene qualifiziert haben, zum Wettkampf der 20 Landesverbände an. Die Kronauerin Lana Wurster konnte zusammen Larissa Weindorf mit dem Luftgewehr und jeweils 190 Ringen den badischen Landesverband als zweit beste Mannschaft ins Finale der besten acht Teams schießen. Im Finale werden den Teams dann zwei nationale Spitzenschützen zugelost. Von der beeindruckenden Atmosphäre in der Finalhalle derart angefeuert  konnten die Spitzenschützen Sandra Hornung und Andreas Geuther schließlich das Team Baden mit hervorragenden 204,1 Ringen (jeweils 10 zehn Gewehr- und Pistolenschüsse) zum Sieg führen.

 

Bei den Schülern erstmals in München dabei war auch Xander Joa. Bei seinem Debüt schaffte er mit dem Luftgewehr zugleich seine persönliche Bestleistung um 6 Ringe zu übertreffen und wurde mit sehr starken 190 Ringen Elfter im Gesamtklassement der 80 Schützen.

 

Für Aufsehen auf der Olympiaschießanlage in München sorgte Christian Butz, der in der Disziplin Kleinkaliber Liegend mit einem neuen deutschen Rekord von 600 Ringen und der maximal möglichen Ringzahl als bester Schütze ins Finale einzog. Im Gegensatz zu den Bundesliga-Wettkämpfen werden in den olympischen Disziplinen die internationalen Finalregeln angewandt bei denen die besten acht Schützen am Finale teilnehmen und wieder bei null beginnen. Somit konnte Christian leider seinen Vorsprung nicht ins Finale mitnehmen und im Ausscheidungsprinzip sich am Ende trotz des neuen deutschen Rekords mit Platz 8 zufrieden geben. Christian Butz konnte weiterhin im Team des SSC Bruchmühlen ringgleich zum Titelgewinner FSG Diessen  Mannschaftssilber erzielen. In der Formation des SSC Bruchmühlen erzielte der Kronauer Schütze Christian Butz im Kleinkaliber 3x40 weiterhin die Bronzemedaille.

 

Bei den Senioren erreichten die Kronauer Routiniers mit Bruno Schmitteckert (376 Ringe), Kurt Hillenbrand (375 Ringe) und Martin Hildebrand (373 Ringe) den zweiten Medaillenrang im Luftgewehrschießen.

 

Weitere Medaillen folgten im Wettbewerb Feldarmbrust wobei Steffen Hillenbrand bei den Herren mit 856 Ringen Einzelsilber erzielte. Zusammen mit Bruder Ralf und Vater Walter Hillenbrand wurde das Kronauer Team mit 2496 Ringen deutscher Vizemeister hinter dem SV Diana Ober Roden mit 2499 Ringen. Mit 805 Ringen schaffte Walter Hillenbrand bei den Senioren Einzelbronze.

 

Nach der Heimkehr der Deutschen Meister und den Feldarmbrust Weltmeistern (wir berichteten) würdigte die Gemeinde und der Sportschützenverein Kronau am 10.09.15 mit einem Empfang die erfolgreichen Sportschützen.

 

Oberschützenmeisterin Daniela Wurster organisierte für die Schützenfamilie einen schönen Empfang und ehrte hierbei die erfolgreichen Schützen. Auch Bürgermeister Jürgen Heß ließ es sich nicht nehmen persönlich den WM-Teilnehmern und Deutschen Meistern zu gratulieren und überbrachte dabei auch die Glückwünsche der Gemeinde Kronau und stellte mit Freude fest, dass der Nachwuchs der Kronauer Schützen gesichert ist. Unter den Gratulanten war auch Kreis- und Landesschützenmeister Roland Wittmer, der mehrfach betont, wie stolz er auf die Kronauer Schützenfamilie ist. Die offizielle Ehrung der erfolgreichen Schützen erfolgt auf dem Landesschützenabend.

 

Bei Sekt und Häppchen wurden die erfolgreichen Schütze anschließend gebührend gefeiert.


Gold und Silber bei der Feldarmbrust WM / Walter Hillenbrand verteidigt WM Titel

 

Mit insgesamt zwei Gold- und einer Silbermedaille kehrten die Kronauer Feldarmbrustschützen aus Ulan-Ude, Russland zurück.  Die 18.Feldarmburst Weltmeisterschaften führten die Kronauer Walter, Steffen und Ralf Hillenbrand diesmal wenige hundert Kilometer nördlich der Mongolei in die Teilrepublik Burjatien 4400 Kilometer östlich von Moskau. Insgesamt 178 Starter aus 26 Nationen kämpften in Ulan-Ude um 26 Titelentscheidungen. Dabei mussten die Feldarmbrustschützen über insgesamt zwei Wettkampftage mit jeweils drei Durchgängen über die 35m, 50m und 65m Distanz den schnell wechselnden Windverhältnissen Stand halten. 

 

Walter Hillenbrand, der 1992 erstmals Weltmeister im Feldarmbrustschießen geworden war und zu den erfahrensten Aktiven in dieser schwierigen Disziplin gehört, verteidigte mit der Feldarmbrust bei den Senioren seinen im Vorjahr in Frankfurt gewonnenen Weltmeistertitel mit einem Vorsprung von 16 Ringen auf die Konkurrenz. Zusammen mit Oskar Künkler und Bernhard Kreps, der im Einzel zudem Bronze gewann, holte er sich auch noch Mannschaftsgold (2385 Ringe) vor der gastgebenden Mannschaft aus Russland mit 2352 Ringen. Dritte wurde das Team aus Ungarn mit 2302 Ringen.

 

Bei den Herren ging Ralf Hillenbrand als Titelverteidiger an den Start und verpasste am Ende mit 1731 Ringen auf Rang vier nur knapp einen Medaillenrang. Mit dem besten Finalergebnis von 95 Ringen überhaupt schaffte Steffen Hillenbrand (1722 Ringe) den sechsten Rang im Einzelklassement der Herren. Zusammen mit Benjamin Bessert und Karl-Heinz Blumtritt erreichte das deutsche Herrenteam (2507 Ringe) den Vizemeistertitel hinter dem Vorjahressieger aus Kroatien (2513 Ringe). Mannschaftsbronze ging an Frankreich mit 2465 Ringen. Der aus Hessen stammende Benjamin Bessert erzielte mit 1741 die Bronzemedaille. Der Sieg der Herren ging hier an den Kroaten Andrej Krstinic mit 1765 Ringen.

 

Belohnt wurden die deutschen Armbrustschützen mit einem reichhaltigen kulturellen Programm der Gastgeber  einer imposanten Eröffnungsfeier sowie mit Dauerparties unter der Woche an der mehrere russische Stars und Künstler auftraten.

 

Der Sportschützenverein 1926 e.V. Kronau freut sich auf die erfolgreich heimgekehrten Armbrustschützen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Landesmeisterschaften 2015 / Nachwuchsschützen  auf Medaillenjagd

 

Mit der Disziplin Luftgewehr in der Schülerklasse endeten für den SSV Kronau die diesjährigen Landesmeisterschaften in den Gewehr- und Armbrustdisziplinen. Xander Joa erzielte dabei als jüngster Teilnehmer in der Schülerklasse  mit sehr guten 183 Ringen den Landesmeistertitel in der Einzelwertung. Zusammen mit Elias Moch und Lorenz Mächtel schaffte die Mannschaft mit acht Ringen Abstand auf die Gewinner der Bronzemedaille einen beachtlichen vierten Rang. Mit nur einem Ring verpasste Elias Moch den Sprung auf das Treppchen und belegte mit 178 Ringen den vierten Einzelplatz der Schülerklasse männlich. Bei den weiblichen Schülerschützen führte die Kronauerin Lana Wurster mit bravourösen 196 Ringen das Teilnehmerfeld an und wurde in Kooperation mit den SV Mannheim-Rheinau neue Landesmeisterin 2015. Zusammen mit Anna Bauer (195 Ringe) und Larissa Weindorf (192 Ringe) gewann das Team mit Rekordresultat den Mannschaftstitel. Ebenso mit einem neuen Landesrekord von 1753 Ringen erzielten die drei Schülerschützinnen zuvor auch den Titelgewinn im Luftgewehr-Dreistellungskampf diesmal für die SG Tell aus Edingen. Lana Wurster wurde hier mit 584 Ringen Vizemeisterin hinter der Mannschaftskollegin Larissa Weindorf mit 593 Ringen. Xander Joa erkämpfte sich in dieser Disziplin mit 541 Ringen Einzelbronze der männlichen Schülerschützen.

 

Bei den Herren schaffte die Kronauer Formation mit Thomas Heuschober (385 Ringe), Benjamin Butz (379 Ringe) und Manuel Oßfeld (376 Ringe) die Silbermedaille. Bester Kronauer Einzelstarter war Christian Butz mit 392 Ringen und Platz zwei in der Einzelwertung. Einzelbronze gab es für Petry Christoph mit 384 Ringen in der Juniorenklasse A. Erneut an die Spitze schossen sich die Kronauer Senioren mit Martin Hildebrand (380 Ringe), Bruno Schmitteckert (376 Ringe) und Kurt Hillenbrand (373 Ringe). Dabei ging auch der Einzelsieg über Martin Hildebrand nach Kronau, während Bruno Schmitteckert ringgleich mit dem Zweitplazierten die Bronzemedaille gewann. Mit einem neuen Landesrekord erzielte Walter Hillenbrand mit 379 Ringen den Gewinn in der Seniorenklasse II.

 

Eine weitere Goldmedaille erzielte Kurt Hillenbrand im Kleinklaiber über die 100 m Distanz. Mit insgesamt 284 Ringen führte er das Teilnehmerfeld der Senioren an. Bruno Schmitteckert wurde hier mit 278 Ringen Vierter.

 

Mit großem Abstand von 46 Ringen gewannen die Kronauer Herren die Disziplin Kleinkaliber 3x20. Als bester Einzelschütze und Gewinner der Goldmedaille erwies sich an diesem Tag Steffen Hillenbrand mit 582 Ringen, vor seinem Teamkollegen Christian Butz mit 575 Ringen. Mit im Siegerteam war auch Steffen Vocke (559 Ringe) und Rang sieben im Einzelklassement.  In  der Altersklasse schaffte die Mannschaft aus Kronau erneut den Sprung auf das Treppchen und wurde hinter dem SC Mörsch Vizemeister. Für den SSV trafen hier Kurt Hillenbrand (547 Ringe), Peter Scherz (545 Ringe) und Bruno Schmitteckert (521 Ringe). Kurt Hillenbrand wurde mit nur einem Ring Abstand zum Erstplatzierten Vizemeister in der Seniorenklasse.

 

Im Kleinkaliber Liegendkampf reichte es für die Kronauer Herren (Steffen Vocke, Thomas Heuschober, Daniel Hillenbrand) mit insgesamt 1735 zum Vizemeistertitel. Steffen Vocke landete als bester Kronauer Teilnehmer mit 583 Ringen auf dem siebten Einzelrang. Mit ebenfalls 583 Ringen konnte Kurt Hillenbrand in der Seniorenklasse den vierten Platz im Einzelklassement belegen. Hier fehlten lediglich zwei Ringe bis zum erneuten Titelgewinn. In der Mannschaftswertung jedoch schaffte es Kurt Hillenbrand zusammen mit Bruno Schmitteckert (575 Ringe) und Ulrich Wittek (569 Ringe) zum Landesmeistertitel vor dem SSV Sandhausen.

 

Insgesamt sieben weitere Titelgewinnen konnten in den Armbrustdisziplinen gewonnen werden. Mit sehr guten 388 Ringen mit der Armbrust 10m wurde Steffen Hillenbrand vor seinem Bruder Ralf (386 Ringe) neuer Landesmeister. Ralf Hillenbrand holte seine Einzelsiege im Wettbewerb Armbrust Int. 30m mit 558 Ringen und Armbrust National mit 119 Ringen. Der Einzelsieg der Herren im Wettbewerb Feldarmbrust ging erneut an Steffen Hillenbrand (863 Ringe) vor Bruder Ralf mit 851 Ringen. In der Altersklasse wurde Walter Hillenbrand seiner Favoritenrolle gerecht und siegte mit 814 Ringen. Zusammen mit seinen beiden Söhnen Steffen und Ralf konnte auch noch der Mannschaftstitel auf das Kronauer Medaillenkonto verbucht werden.

 

Mit insgesamt 15 Gold-, 10 Silber- und drei Bronzemedaillen bei den Landesmeisterschaften beendet der SSV Kronau eine erfolgreiche Saison. Für die siegreichen Sportschützen geht es nun nahtlos in die Vorbereitungen zu den deutschen Titelwettkämpfen vom 27.8 – 07.09 in München. Ein weiteres Highlight erwartet uns zuvor bei der Feldarmbrust WM vom 19.08-27.08 im russischen Ulan-Ude (siehe hierzu auch www.ssv-kronau.de).

 

Der Sportschützenverein gratuliert seinen neuen Medaillengewinnern und bedankt sich bei allen Betreuern und Eltern für die wertvolle Unterstützung. Für die bevorstehenden wichtigen Wettkämpfe wünscht der Verein "Gut Schuß".

Mini-Olympics 2015 / Medaillen für Lana Wurster und Xander Joa

 

Kronau  /  Lana Wurster siegte mit 187 Ringen im Luftgewehrschießen bei den Mini-Olympics 2015 und durfte bei der Siegerehrung in Bruchsal olympisches Gold in Empfang nehmen. Der Kronauer Xander Joa erreichte mit 179 Ringen die Bronzemedaille. Unter die ersten fünf Teilnehmer schaffte es auch Lorenz Mächtel für den SSV Kronau mit 161 Ringen.

 

Während die Mini Olympiade des Sportkreises Bruchsal im Rahmen der Bruchsaler Heimattage erstmalig in Bruchsal stattfand wurden die Wettkämpfe im Sportschießen auf der Kronauer Standanlage ausgetragen.

 

Neben dem Wettbewerb Luftgewehr konnte auch das Luftpistolenschießen mit in die Olympiade aufgenommen werden. Hier siegte Kai Werschbiziki von der SGi Östringen mit 173 Ringen vor Darko Antovski (SV Karlsdorf) mit 152 Ringen. Bronze ging an Emely Stober (SV Karlsdorf) mit 152 Ringen.

 

Der Sportschützenverein gratuliert den Medaillengewinnern zu ihren Erfolgen. Ein besonderer Dank geht an das Kronauer Betreuerteam für die Durchführung der Wettkämpfe



Hillenbrands sichern WM Teilnahme

 

Hannover / Walter Hillenbrand und seine beiden Söhne Ralf und Steffen qualifizieren sich für die 18. Feldarmbrust Weltmeisterschaften in Russland im August 2015.

 

Zuvor mussten sich die Kronauer Feldarmbrustschützen bei den Qualifikationswettkämpfen in Hannover für die begehrte Aufnahme in das DSB Aufgebot an zwei Wettkampftagen Ende Mai gegen die nationale Konkurrenz durchsetzen.

 

Steffen Hillenbrand meistert diese Aufgabe mit einem neuen Weltklasseergebnis von 1723 Ringen und konnte damit als bester Deutscher den ersten Startplatz besetzen. Bruder Ralf konnte aufgrund eines Waffendefektes am ersten Turniertag sein Potenzial nicht ganz ausschöpfen und landete mit 1684 Ringen auf dem siebten Platz und ist als amtierender Feldarmbrust Weltmeister zur WM in Russland direkt qualifiziert. Mit ins Team der Herren schafften es die Schützen Benjamin Bessert/Hessen (1723 Ringe) und Karl-Heinz Blumtritt/Niedersachsen mit 1715 Ringen. Mit bereits sieben Feldarmbrust WM-Titel wird auch Routinier Walter Hillebrand erneut um den neuen Weltmeistertitel kämpfen. Walter Hillenbrand lies bei den Ausscheidungswettkämpfen mit 1706 Ringen die komplette Konkurrenz hinter sich und wird ebenso im Team in der Seniorenklasse zusammen mit Oskar Künkler (Württemberg) und Bernhard Kreps aus Hessen dem WM Titel verteidigen.

 

Ausgetragen werden die Wettkämpfe vom 18. bis 27. August in Ulan-Ude in der russischen Republik Buryatiya südlich des Baikalsees. Der Sportschützenverein beglückwünscht seine WM Teilnehmer und wünscht für das Turnier in Russland viel Erfolg.



Talentförderung der Deutschen Schützen Jugend / Kronau unter den besten Teams

 

Frankfurt a.M. / Das Kronauer Jugendteam schaffte am Pfingstwochenende im Leistungszentrum in Frankfurt a.M den dritten Rang beim Luftgewehr 3-Stellungs Cub der Deutschen Schützen Jugend. Veranstaltet wurde der Wettbewerb zur Talentsuche und Talentförderung bei dem insgesamt 12 Jugendmannschaften aus dem Bundesgebiet an den Start gingen. Für den SSV Kronau (1729 Ringe) gingen Lana Wurster (566 Ringe), Anna Bauer (569 Ringe) und Larissa Weindorf (594 Ringe) an den Start. Den Sieg schaffte die Mannschaft der SSG Kevelaer mit 1741 Ringen vor dem Zweitplazierten SV Riednelke Benningen mit 1734 Ringen. 



Kronauer Schülerschützen gewinnen Turnier in Rauenberg

 

Mit insgesamt sechs Nachwuchschützen folgten die Kronauer Schützenjugend der Einladung zum Luftgewehrturnier nach Rauenberg.  In der Schülerklasse siegte dann auch die Kronauer Mannschaft mit sehr guten 1115 Ringen vor dem SV Rheinau (1070 Ringe) und dem SV Elsenz mit 1037 Ringen. Im Team der besten Schülerschützen waren Lana Wurster mit 388 Ringen und Platz zwei in der Einzelwertung, sowie Joa Xander mit 367 Ringen (Rang vier) und Elias Moch mit 360 Ringen (Rang acht). Der Kronauer Lorenz Mächtel untersütze an diesem Tag das Team aus Rheinau und steuerte mit 315 Ringen seinen Teil zum zweiten Platz der Mannschaft bei. Colin Schmidt bestritt in Rauenberg seinen ersten Wettkampf und konnte dabei schon die erste Konkurenz hinter sich lassen. Bei den Junioren war der SSV Kronau durch Christoph Petry vertreten, der mit 385 Ringen den zweiten Einzelplatz beleget.

 

 

5. Kleinkaliber Runden-Wettkampf

 

Verbandsliga Süd:

SSV Kronau I                  -        KKS Ispringen I                           1692         -   1721      Ringe

Bester Einzelschütze: Steffen Hillenbrand mit 567 Ringen.

 

Kreisklasse B:

SSV Kronau II                 -        SVG Neudorf II                           830           -   780        Ringe

Bester Einzelschütze: Kurt Hillenbrand mit 282 Ringen